Town-Hall-Diskussion über die Demokratie der Zukunft

Ein kostenloses Angebot für Schüler/innen und Lehrlinge im Rahmen der Aktionstage Politische Bildung 2018, organisiert vom Museum Arbeitswelt Steyr und dem Zentrum polis – Politik lernen in der Schule.  
Lasst uns gemeinsam über unsere Zukunft sprechen und uns in unsere eigenen Angelegenheiten einmischen! Angelehnt an das Vorbild der amerikanischen Town-Hall-Debatten sind junge Menschen eingeladen …
… über wichtige Fragen des Zusammenlebens miteinander in Diskussion zu treten.
… ihre Meinung zu äußern und die Meinung anderer zu hören.
… Visionen für eine Demokratie der Zukunft zu entwerfen.
… eine neue politische Diskussionskultur fernab der Echokammern des Internets zu erleben.


Themen und Ablauf
Inhaltlich stehen folgende drei Fragen im Zentrum: In welcher Gesellschaft wollen wir leben? Wie offen und wie demokratisch soll diese sein? Und was sind wir bereit, für die Demokratie der Zukunft zu tun?
Eine Moderatorin und ein Moderator leiten die Diskussion, während vier geladene Expert/innen den Austausch mit kurzen Statements anregen. Ein Podium im klassischen Sinne gibt es dabei nicht – die Expert/innen sind genauso Teil des Publikums wie alle übrigen Teilnehmer/innen. Die Schüler/innen und Lehrlinge sind wiederum nicht einfach passive Zuhörer/innen, sondern werden durch die ungezwungene Atmosphäre zum aktiven Mitdiskutieren ermutigt.

 

Impulsgeber und –geberin: 
  • Philipp Domenig, Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft FH OÖ / Campus Steyr. Studiert Global Sales und Marketing an der FH OÖ Steyr.
  • Sylvia Kuba, Autorin. Studierte Publizistik. Ihre Schwerpunkte sind „Frauen und Politik“ sowie Digitalisierung. Mitglied des Rats für Robotik der österreichischen Bundesregierung.
  • René Jo. Laglstorfer, Humanitarian Travel Journalist, Autor. Studierte Medienmanagement, Journalismus, PR sowie Sprachen. Zu seinen Schwerpunkten zählen sozialkritische, historische und internationale Themen, insbesondere Entdeckungsreisen.
  • Jakob Winter, Redakteur im Innenpolitik-Ressort bei profil. Studiert Politische Kommunikation und Journalismus.
Wann: 
Mittwoch, 9. Mai 2018, 9 bis 11 Uhr
Wo: 
Museum Arbeitswelt, Wehrgrabengasse 7, 4400 Steyr
Wer: 
Schüler/innen und Lehrlinge ab 15 Jahren
Kosten: 
Eintritt frei
Anmeldung: 
aufgrund der beschränkten Platzkapazität erforderlich 

Anmeldung unter: anmeldung@nullmuseum-steyr.at oder 07252/77351-0
 
Von der industriellen zur digitalen Revolution –
Spezialführungen durch die neue Ausstellung „Arbeit ist unsichtbar“
Nach der Veranstaltung ist die neue Ausstellung „Arbeit ist unsichtbar“ frei zugänglich. Lehrkräfte können um 14 Uhr an einer kostenlosen Pädagog/innen-Führung teilnehmen. Wir ersuchen um Anmeldung unter anmeldung@nullmuseum-steyr.at oder 07252/77351-0.
14.00 bis 15.30 Uhr: 
PädagogInnen-Führung (Primarstufe)
14.00 bis 15.30 Uhr:
PädagogInnen-Führung (Sekundarstufe I+II)
16.00 bis 17.30 Uhr:
COME-IN! – Museum barrierefrei erkunden
18.00 bis 19.30 Uhr:
KuratorInnen-Führung

Ganztätig: freier Museumseintritt für alle