Am 5. Mai 2018 jährt sich der Geburtstag von Karl Marx zum 200. Mal. Dem Anlass gebührend widmen wir einem der bedeutendsten Denker des 19. Jahrhunderts den Tag davor. Ein vielfältiges Programm beleuchtet nicht nur unterschiedliche Aspekte von Marx’ Leben und Wirken, sondern auch aktuelle Fragestellungen aus den Feldern Gesellschaft und Arbeitswelt.

————————————–

VORSPANN ab 15.00

Neben der Ausstellung ARBEIT IST UNSICHTBAR kann an diesem Tag auch die Wanderausstellung 200 Jahre Karl Marx … die Welt verändern im Museum Arbeitswelt besichtigt werden. Erweitert wird das Programm mit Performances von jungen Künstler/innen der Anton-Bruckner-Privatuniversität unter der Leitung von Verena Koch.
ARBEITISTUNSICHTBAR 15.00–16.30
Kuratorenführung mit Harald Welzer und Robert Misik
FEMINISMUS UND MARXISMUS 17.00 – 18.00 | Mittlerer Saal
Buchpräsentation mit Alexandra Scheele

————————————–

FESTAKT ab 18.00 | Großer Saal

Mit Roland Atzmüller und Brigitte Aulenbacher | JKU Linz, Barbara Blaha | Momentum, Robert Misik, Alexandra Scheele | Universität Bielefeld, Hans-Jürgen Urban | IG Metall und Josef Weidenholzer | Europäisches Parlament
MODERATION
Fabienne Décieux | JKU Linz
Maximilian Zirkowitsch
MUSIK
BettyRossa
Free Willy

————————————–

KONZERT@RÖDA ab 20.30

Free Willy
Bolschewistische Kurkapelle Schwarz-Rot

————————————–

Eintritt frei!

In Zusammarbeit mit:
Anton Bruckner Privatuniversität, Bund Sozialdemokratischer Akademikerinnen und Akademiker Oberösterreich, dorf tv, Gesellschaft für Kulturpolitik Oberösterreich, Gewerkschaftlicher Linksblock, GPA djp, Grüne Bildungswerkstatt Oberösterrich, Institut für Angewandte Entwicklungspolitik, Jahoda Bauer Insitut, Johannes Keppler Universität Linz, Kinderfreunde Oberösterreich, KPÖ Oberösterrich, Kulturverein Röda, PRO-GE Wien, Radio FRO, Renner Institut OÖ, SJ Österrich, Sozialdemokratische Freiheitskämpfer, SPÖ Bildung Oberösterreich, Younion Steyr-Stadt, Gewerkschaft vida, VÖGB