Abenteuer Arbeit

 

EINE ZEITREISE IN DIE WELT UM 1900

in der Ausstellung ARBEIT IST UNSICHTBAR
Wie war es wohl, früher in einer alten Fabrik zu arbeiten? Warum war „Blaumachen“ Grund genug, um den Arbeitsplatz zu verlieren? Was ist „Katzenmusik“, „Raffler steigen“ oder ein „Tradiwutschkerl“? 
In einer kindgerechten und interaktiven Reise in die Vergangenheit lernen junge Besucher/innen Menschen von damals kennen. Sie erzählen von ihrer Arbeit, von ihren Hobbies und von ihren Träumen. Am Erzberg treffen wir den Bergarbeiter Anton, der uns ein „Glück auf!“ wünscht. Auf der Enns den Flößer Ludwig, der nicht schwimmen kann. Und in Steyr das Schulmädchen Marie, die ihren Namen schon in Kurrentschrift schreiben kann.
Schauplätze sind nicht nur die alten Fabrikhallen des Museums mit einem neuen Diorama, das die Region Erzberg und Steyr um 1900 zeigt, sondern auch das Arbeitergasthaus „Zum goldenen Pflug“.
ab der 2. Schulstufe | Dauer: 1,5 – 2 Stunden | Kosten: 3 Euro pro Person
Lehrplanbezug: Sachunterricht, Deutsch, Soziales Lernen
Zwei Gruppen sind parallel möglich.
 Illustration: Helmut „Dino“ Breneis

 

Anmeldung
Eine Anmeldung für Ihre Klasse übermitteln Sie uns bitte bis spätestens zwei Wochen vor dem gewünschten Termin, idealerweise etwas früher:
T +43 7252 77351-16
paed@nullmuseum-steyr.at
Weitere Informationen zu Ihrem Besuch erhalten Sie hier: Schule@Museum