Hurra, Novem­ber

AK-Kul­tur­mo­nat im Museum Arbeitswelt

Jähr­lich fin­det im Novem­ber der AK-Kul­tur­mo­nat statt. In die­ser Zeit haben AK-Mit­glie­der die Chance, unter­schied­li­che Kul­tur­ange­bote zu beson­ders güns­ti­gen Kon­di­tio­nen zu genie­ßen. In Steyr nimmt an die­ser Aktion unter ande­rem das Museum Arbeits­welt teil. In die­sem Zeit­raum ist die Aus­stel­lung ARBEIT IST UNSICHTBAR im Museum Arbeits­welt für AKOÖ-Mit­glie­der um 1,00 Euro zu besu­chen. Zusätz­lich bie­tet das Museum Arbeits­welt am 7. und 8. Novem­ber Spe­zi­al­füh­run­gen in sei­nen Aus­stel­lun­gen an.

 

Öffent­li­che Führungen 

  • Corona und unsere Arbeits­welt (Aus­stel­lung ARBEIT IST UNSICHTBAR)
    Sams­tag, 7. Novem­ber, 13.30 bis 15.00 Uhr
    Bei die­ser Füh­rung wird die Aus­stel­lung ARBEIT IST UNSICHTBAR mit päd­ago­gi­scher Beglei­tung gemein­sam erkun­det. Erör­tert wird dabei unter ande­rem, wie sich unsere Arbeits­welt in den letz­ten 150 Jah­ren und ins­be­son­dere seit März 2020 ver­än­dert hat. Die Teilnehmer/innen sind hier ein­ge­la­den, ihre Erfah­run­gen auch in Bezug auf die Corona-Pan­de­mie in die Füh­rung mit einzubringen. 

 

  • Zwangs­ar­beit im Natio­nal­so­zia­lis­mus (Aus­stel­lung STOLLEN DER ERINNERUNG)
    Sams­tag, 7. Novem­ber, 15.30 bis 17.00 Uhr
    Ein­ge­bet­tet in einen ehe­ma­li­gen Luft­schutz­bun­ker the­ma­ti­siert der “Stol­len der Erin­ne­rung” die Geschichte Steyrs zur Zeit des Natio­nal­so­zia­lis­mus. Schau­platz ist der ab 1943 von KZ-Häft­lin­gen errich­tete Lam­berg­stol­len nahe dem Zusam­men­fluss von Enns und Steyr. Im Mit­tel­punkt der Schau ste­hen die Geschichte des KZ Steyr-Münich­holz und das Schick­sal von tau­sen­den Zwang­ar­bei­te­rin­nen und Zwangsarbeitern. 

 

  • Arbeit und Nach­hal­tig­keit (Aus­stel­lung ARBEIT IST UNSICHTBAR)
    Sonn­tag, 8. Novem­ber, 15.00 bis 16.30 Uhr
    Die Füh­rung durch die Aus­stel­lung ARBEIT IST UNSICHTBAR spürt der Frage nach, wie sich Arbeit und Umwelt zuein­an­der ver­hal­ten und wie eine nach­hal­tige Arbeits­welt aus­se­hen kann. Der Umgang mit Res­sour­cen seit der Indus­tria­li­sie­rung bis heute ist ebenso Thema, wie die viel­fäl­ti­gen Chan­cen als auch die Her­aus­for­de­run­gen der Digi­ta­li­sie­rung für unsere Arbeits­welt und Umwelt.

Infor­ma­tion & Kontakt

Eine Anmel­dung zu die­sen Füh­run­gen ist unter 07252/ 77351–0 oder anmeldung@nullmuseum-steyr.at erfor­der­lich. Die maxi­male Teilnehmer/innenzahl ist auf 6 (ARBEIT IST UNSICHTBAR) bzw. 12 (STOLLEN DER ERINNERUNG) Per­so­nen begrenzt.
MUSEUM ARBEITSWELT STEYR
Wehr­gra­ben­gasse 7
07252–773510
office@nullmuseum-steyr.at

 

Logo der Arbeiterkammer Oberösterreich
Schülerin im Stollen der Erinnerung. Vor ihr ist ein großes Bild mit einem Bombenabwurf auf Steyr. Foto: Tobias Zachl