Klaus Dörre – Arbei­ter­be­we­gung von rechts?

In Zusam­men­ar­beit mit Welt­um­span­nend arbei­tenund dem VÖGB steht der Abend ganz im Zei­chen des 100-jäh­ri­gen Bestehens der Inter­na­tio­na­len Arbeits­or­ga­ni­sa­tion (ILO) – deren Geschichte in Form einer Roll-Up Aus­stel­lung prä­sen­tiert wird. Im Anschluss wird der renom­mierte Sozio­loge KLAUS DÖRRE über natio­na­lis­ti­sche Strö­mun­gen inner­halb der Arbei­ter­be­we­gung sprechen.

 

THEMA DES VORTRAGS

2019 fei­ert die ILO den 100. Geburts­tag. Auch heute noch müs­sen viele Arbeitnehmer/innen für men­schen­wür­dige Arbeit kämp­fen. Dazu kom­men neue glo­bale Her­aus­for­de­run­gen wie Digi­ta­li­sie­rung, Migra­tion, Kli­ma­wan­del, Ein­kom­mens- und Ver­mö­gensun­gleich­heit, Pre­ka­ri­sie­rung und einen vie­ler­orts stär­ker wer­den­den Rechts­ruck inner­halb der Gesellschaft.
Auch die Arbei­ter­be­we­gung und Gewerk­schaf­ten sind davor nicht gefeit. Dies zei­gen unter ande­ren von KLAUS DÖRRE durch­ge­führte Stu­dien in deut­schen Betrie­ben. In sei­nem Impuls­vor­trag gibt er Ein­bli­cke in seine For­schungs­er­geb­nisse und wird zugleich die Fra­gen behan­deln, wie Gewerk­schaf­ten auf diese Ent­wick­lun­gen reagie­ren kön­nen und wo Mög­lich­kei­ten und Gren­zen der (inter­na­tio­na­len) gewerk­schaft­li­chen Zusam­men­ar­beit liegen.

Mode­riert wird der Abend von Car­men Braun (ÖGB ).


Beginn: 18.30 Uhr
Ein­tritt: frei



Klaus Dörre  geb. 1957. Dr. phil, Pro­fes­sor für Arbeits‑, Indus­trie- und Wirt­schafts­so­zio­lo­gie, Spre­cher der DFG-Kol­leg­for­sche­rIn­nen­gruppe „Land­nahme, Beschleu­ni­gung, Akti­vie­rung. Dyna­mik und (De-)Stabilisierung moder­ner Wachs­tums­ge­sell­schaf­ten“, Insti­tut für Sozio­lo­gie, Fried­rich-Schil­ler-Uni­ver­si­tät Jena; For­schungs­schwer­punkte: Kapitalismustheorie/Finanzmarktkapitalismus, fle­xi­ble und pre­käre Beschäf­ti­gung, Par­ti­zi­pa­tion in Unter­neh­men, Arbeits­be­zie­hun­gen und Stra­te­gic Unio­nism, Digi­ta­li­sie­rung, Rechtspopulismus.


Eine Ver­an­stal­tung in Zusam­men­ar­beit mit WELTUMSPANNEND ARBEITEN – dem ent­wick­lungs­po­li­ti­schen Ver­ein im ÖGB.

Kul­tur- und Bil­dungs­ver­an­stal­tun­gen im Museum Arbeits­welt wer­den unter­stützt von: GRS | Gstött­ner Ratz­in­ger Stell­n­ber­ger Wirt­schafts­prü­fung Steu­er­be­ra­tung GmbH, Atte­ne­der Gra­fik Design, Raiff­ei­sen­bank Steyr
Part­ner: KUPF – Kul­tur­platt­form , Hun­ger auf Kunst & Kultur
Diese Ver­an­stal­tung wird im Rah­men der Reihe „Bewegte Gesell­schaft“ von der Öster­rei­chi­schen Gesell­schaft für Poli­ti­sche Bil­dung gefördert.

Mon­tag, 30. Sep­tem­ber @ 18.30

18:30

– 21:00

(2h 30′)