Anton Pel­inka – 1918/1938 Die geschei­terte Republik

Anläss­lich des 100. Geburts­tags der Repu­blik Öster­reich wird der renom­mierte öster­rei­chi­sche Poli­tik­wis­sen­schaf­ter Anton Pel­inka im Rah­men der DEMOS-Abend­vor­le­sung einen Blick in die öster­rei­chi­sche Geschichte wer­fen. Aus­gangs­punkt ist das Jahr 1918 mit der Grün­dung der Ers­ten Repu­blik, die Pel­inka in sei­nem letz­ten Werk als unge­liebte Not­lö­sung bezeich­net. In „Die geschei­terte Repu­blik“ beschreibt der Poli­to­loge die Kul­tur und Poli­tik in Öster­reich zwi­schen 1918 und 1938. Anhand des Feh­lens einer gemein­sa­men poli­ti­schen Kul­tur, eines gemein­sa­mes Ver­ständ­nis dar­über, was die­ses neue Gebilde eigent­lich sein sollte, ana­ly­siert Pel­inka den Weg bis zu den Jah­ren 1934 – dem Ende der demo­kra­ti­schen Repu­blik – und 1938, als auch Öster­reich am Ende war. Im Zuge sei­nes Vor­trags wird er die Frage nach der Ver­ant­wor­tung für das poli­ti­sche wie kul­tu­relle Schei­tern stel­len und den schritt­wei­sen Weg in den Abgrund nachzeichnen.
Ein­tritt: VVK € 8 / AK € 10
————————————————————————————–
Vor­ver­kauf fin­det wäh­rend den Öff­nungs­zei­ten des Muse­ums statt und gilt bei Abho­lung bis 15:00 Uhr am Veranstaltungstag.
Info & Kontakt:
+43 7252 77351–0
office@nullmuseum-steyr.at
museum-steyr.at

 

Diens­tag, 20. Novem­ber @ 19.00

19:00

– 20:45

(1h 45′)