ARBEIT, LEBENSNAH – Käthe Leich­ter und Marie Jahoda

Womit haben Frauen in der Arbeits­welt zu kämp­fen? Wie wirkt sich Arbeits­lo­sig­keit auf die Men­schen aus? Mit die­sen Fra­gen befass­ten sich zwei Pio­nie­rin­nen der sozi­al­wis­sen­schaft­li­chen For­schung in Öster­reich: Käthe Leich­ter (1895 – 1942) und Marie Jahoda (1907 – 2001).
Bekannt wurde Käthe Leich­ter als erste Lei­te­rin des Frau­en­re­fe­rats der Arbei­ter­kam­mer Wien mit Unter­su­chun­gen über Arbeits­be­din­gun­gen von Frauen. Marie Jahoda hat als Autorin der Stu­die „Die Arbeits­lo­sen von Mari­en­thal“ welt­weit Bekannt­heit erreicht und sich auch im Exil mit Fra­gen rund um das Thema Arbeit beschäf­tigt. Ihre Lebens­er­in­ne­run­gen und wich­ti­gen Erkennt­nisse rückt por­trait­thea­ter ins Zen­trum des neuen Thea­ter­stücks „Arbeit, lebens­nah – Käthe Leich­ter und Marie Jahoda“.
Anita Zie­her und Bri­gitta Wasch­nig erwe­cken die zwei Frauen zum Leben und bie­ten ein packen­des Thea­ter­stück mit hoch­ak­tu­el­len Themen.
Eine Kopro­duk­tion von por­trait­thea­ter mit AK Kul­tur und Thea­ter Drachengasse
Arbeits­lo­sig­keit führt zur Resi­gna­tion, nicht zur Revo­lu­tion. Marie Jahoda
Die For­de­rung nach glei­chem Lohn für glei­che Leis­tung muss nach wie vor als obers­tes gewerk­schaft­li­ches Prin­zip gel­ten. Käthe Leichter
Vor­ver­kauf im Museum Arbeits­welt: € 14,- / € 12,- für AK OÖ-Mit­glie­der; Abend­kassa: € 16,- / € 14,- für AK OÖ-Mitglieder
€ 8,- für Schüler/innen, Lehr­linge und Stu­die­rende bis 26 Jahre mit Ausweis
Dauer: 95 Minu­ten, keine Pause   
———————————————————————————-
Vor­ver­kauf fin­det wäh­rend den Öff­nungs­zei­ten des Muse­ums statt.
Info & Kontakt:
+43 7252 77351–0
office@nullmuseum-steyr.at
museum-steyr.at

Mitt­woch, 10. Okto­ber @ 20.00

20:00

– 21:45

(1h 45′)