Digi­tale Trans­for­ma­tion: Bedin­gungs­lo­ses Grundeinkommen

 

Weni­ger arbei­ten, mehr freie Zeit: Eine Uto­pie, die mit der Digi­ta­li­sie­rung real wer­den könnte. Doch ist unsere Gesell­schaft schon bereit dafür und wenn ja, auf was müs­sen wir bei solch einer grund­le­gen­den Ver­än­de­rung Acht geben? Mit Daniel Häni, Ger­hard Hade­rer, Gabriele Hei­nisch-Hosek, Dr.in Monika Köppl-Turyna und Dr. Mar­kus Mar­ter­bauer dis­ku­tiert am Mi., dem 19. Sep­tem­ber, ein hoch­ka­rä­tig besetz­tes Podium über die Chan­cen und Gefah­ren eines Bedin­gungs­lo­sen Grund­ein­kom­mens und über die Zukunft unse­rer Gesellschaft.

Mode­ra­tion: Dr.in Chris­tine Haiden
Der Abend wurde gemein­sam mit EWMD Linz kon­zi­piert und organisiert.

EINTRITT FREI!

Die Ver­an­stal­tung bil­det des Auf­takt zur Reihe „Digi­tale Trans­for­ma­tion“, im Rah­men die­ser sich das Museum Arbeits­welt in Zusam­men­ar­beit mit unter­schied­li­chen Part­nern Fra­gen rund um die Zukunft unse­rer (Arbeits-)Gesellschaft wid­met. Die Reihe wird von der Öster­rei­chi­schen Gesell­schaft für Poli­ti­sche Bil­dung unterstützt.
Mit­ver­an­stal­ter: EWMD Linz
Part­ner: FSO Der Event­ma­cher, KUPF , Hun­ger auf Kunst & Kultur
Unter­stützt durch: ÖGPB, Wie­ner Städ­ti­sche, GRS

 

Mitt­woch, 19. Sep­tem­ber @ 19.00

19:00

– 21:00

(2h)