+++ABGESAGT+++FORTBILDUNG | EINE SPURENSUCHE – KZ-Außenlager als Lernorte

Die aktuellen Bestimmungen zur Eindämmung von COVID-19 veranlassen uns dazu, die Aktivitäten des Museum Arbeitswelt zu reduzieren. Der Ausstellungsbetrieb im Museum Arbeitswelt ist nach aktuellem Informationsstand nicht betroffen. Jedoch müssen wir das CoderDojo Steyr am 20.03.20 leider aus genannten Gründen absagen.


EINE SPURENSUCHE
KZ -Außenlager als Lernorte
 

Im Rahmen der Fortbildung wird die 2019 erschienene Publikation „Eine Spurensuche. KZ-Außenlager in Salzburg und Oberösterreich als Lernorte.“ präsentiert. Es werden einzelne Beiträge präsentiert und die Möglichkeiten der pädagogischen Arbeit an KZ-Außenlager Gedenkstätten präsentiert. Im Band findet sich auch ein Beitrag zur Geschichte des KZ-Lagers Steyr-Münichholz und der pädagogischen Arbeit im Stollen der Erinnerung. Im Anschluss erfolgt ein Rundgang zu Erinnerungsorten im Umfeld des Museum Arbeitswelt und zeigt unterschiedliche Formen der Erinnerungskultur im öffentlichen Raum.
Es sollen hier auch bereits umgesetzte Beispiele von Schüler/innen-Projekten zum Thema Erinnerungskultur vorgestellt und auch ein Blick in die Zukunft der Erinnerung geworfen werden.
Wir bitten Sie für den Rundgang im Freien, der Witterung entsprechende Kleidung zu tragen.


Veranstalter: Museum Arbeitswelt in Kooperation mit der Pädagogische Hochschule OÖ
Zielgruppe/Schultyp: Neue Mittelschule, AHS Unterstufe, AHS Oberstufe, Polytechnische Schulen, Berufsschulen, Höhere und mittlere technische, gewerbliche und kunstgewerbliche Schulen, Höhere und mittlere kaufmännische Schulen, Höhere und mittlere humanberufliche Schulen, Höhere land- u. forstwirtschaftliche Schulen , Mittlere land- u. forstwirtschaftliche Schulen, Bildungsanstalt für Elementarpädagogik

Information & Anmeldung über das Anmeldesystem der Pädagogischen Hochschulen.

Mittwoch, 25. März @ 14.00

14:00

– 17:15

(3h 15′)