Konzertvortrag mit Paul Schuberth

Gedenkfeier an die Opfer der Pogromnacht

Im Anschluss an die Gedenkveranstaltung am Jüdischen Friedhof mit Anna Goldberg findet um 19 Uhr der Konzertvortrag  „Wie viele Lieder noch? – Musik in Konzentrationslagern” mit Paul Schuberth statt.
Diese Facette der NS-Geschichte wurde bisher wenig beleuchtet. Viele kennen zwar das Lied „Die Moorsoldaten“, aber andere Aspekte blieben weithin unbekannt. In den Händen der SS-Mannschaften geriet Musik zum Folterinstrument, sei es in Form des Zwanges zum Singen, der Beschallung des Lagergeländes mit nationalistischen Liedern oder der musikalischen Untermalung von Exekutionen. Angesichts des „musikalischen Sadismus“ in den Lagern wird vielleicht manch gängige Vorstellung von Kunst und Kultur in Frage gestellt.


Beginn der Gedenkfeier am Jüdischen Friedhof: 17.00 Uhr
Beginn des Konzertvortrags Museum Arbeitswelt: 19.00 Uhr
Eintritt: VVK 10,- |  AK 12,- Online-Tickets auf museum-arbeitswelt.kupfticket.at


COVID-19 SICHERHEITSMASSNAHMEN: Eine Anmeldung für die Veranstaltung ist notwendig. Anmeldung unter 07252/ 77351-0 | anmeldung@nullmuseum-steyr.at oder über den Kauf der Online-Tickets unter kupfticket.at. Beim Betreten des Veranstaltungsorts ist bis zum Sitzplatz eine MNS-Maske zu tragen.

Foto: Stephan Mussil


Montag, 9. November @ 19.00

19:00

– 20:30

(1h 30′)

Ticket kaufen