+++ABGESAGT+++Gedenkfeier am Jüdischen Friedhof

Die Gedenk­feier am Jüdis­chen Fried­hof in Steyr sowie der Konz­ertvor­trag mit Paul Schu­berth und Anna Gold­en­berg am Mon­tag, 09. Novem­ber 2020 muss auf­grund der COVID-Verord­nung abge­sagt werden.


Gedenkabend für die Opfer der Pogromnacht

Im Rah­men des Gedenkens für die Opfer der Novem­ber­pogrome laden das Mau­thausen Komi­tee Steyr, das Dominikan­er­haus und das Muse­um Arbeitswelt zu einem Erin­nerungsabend. Um 17.00 Uhr find­et am Jüdis­chen Fried­hof in Steyr eine Gedenkver­anstal­tung statt. Die Gedenkrede hält die Jour­nal­istin und Autorin Anna Gold­en­berg aus Wien. In ihrem Buch „Ver­steck­te Jahre“ beschreibt sie, wie ihr Groß­vater einen jüdis­chen Jugendlichen bis zum Ende des Krieges ver­steck­te und ihm so das Leben ret­tete. Das Bläserensem­ble der Stadtkapelle Steyr gestal­tet die Feier musikalisch. Zum Gedenken an die Opfer wer­den auch wieder Kränze niedergelegt. Die männlichen Teil­nehmer wer­den gebeten, nach jüdis­chem Brauch am Fried­hof eine Kopf­be­deck­ung zu tra­gen. Der Fried­hof befind­et sich am Tabor­weg, zwis­chen Schnal­len­tor und Taborrestaurant
Im Anschluss (19.00 Uhr) fol­gt der Konz­ertvor­trag im Muse­um Arbeitswelt mit Paul Schu­berth „Wie viele Lieder noch?“ – Musik in Konzentrationslagern.


Beginn der Gedenk­feier am Jüdis­chen Fried­hof: 17.00 Uhr
Beginn des Konz­ertvor­trags Muse­um Arbeitswelt: 19.00 Uhr
Ein­tritt für das Konz­ert: VVK 10,- |  AK 12,- Online-Tick­ets auf museum-arbeitswelt.kupfticket.at


COVID-19 SICHERHEITSMASSNAHMEN: Eine Anmel­dung für die Ver­anstal­tung ist notwendig. Anmel­dung unter 07252/ 77351–0 | anmeldung@nullmuseum-steyr.at oder über den Kauf der Online-Tick­ets unter kupfticket.at. Beim Betreten des Ver­anstal­tung­sorts ist bis zum Sitz­platz eine MNS-Maske zu tragen.


Mon­day, 9. Novem­ber @ 17.00

17:00

— 18:30

(1h 30′)