Sicht­bare Pro­dukte – unsicht­bare Geschichte | Öffent­li­che Führung

Spe­zi­al­füh­rung im Rah­men des AK-Kulturmonats

SICHTBARE PRODUKTEUNSICHTBARE GESCHICHTE

Jähr­lich fin­det im Novem­ber der AK-Kul­tur­mo­nat statt. In die­ser Zeit haben AK-Mit­glie­der die Chance, unter­schied­li­che Kul­tur­ange­bote zu beson­ders güns­ti­gen Kon­di­tio­nen zu genie­ßen. In Steyr nimmt an die­ser Aktion unter ande­rem das Museum Arbeits­welt teil. In die­sem Zeit­raum ist die Aus­stel­lung ARBEIT IST UNSICHTBAR im Museum Arbeits­welt für AKOÖ-Mit­glie­der um 1,00 Euro zu besu­chen. Zusätz­lich bie­tet das Museum Arbeits­welt am 29. und 30. Novem­ber Spe­zi­al­füh­run­gen in sei­nen Aus­stel­lun­gen an.

Am Sams­tag, 30. Novem­ber, 13.00 Uhr, fin­det des­halb eine Füh­rung durch die Aus­stel­lung im Museum statt. An die­sem Tag wer­den die viel­fach unsicht­ba­ren Geschich­ten von Pro­duk­ten aus Steyr in den Mit­tel­punkt gerückt. Warum heißt das Waf­fen­rad „Waf­fen­rad“? Warum wurde für Autos aus Steyr mit Giraf­fen gewor­ben und konn­ten sich die Arbei­ter am Fließ­band ein Auto über­haupt leisten?

Um 15.00 Uhr haben inter­es­sierte Per­so­nen noch die Mög­lich­keit, an einer Füh­rung im Stol­len der Erin­ne­rung ­– nur wenige Geh­mi­nu­ten vom Museum ent­fernt – teil­zu­neh­men. Ein­ge­bet­tet in einen ehe­ma­li­gen Luft­schutz­bun­ker the­ma­ti­siert der Stol­len der Erin­ne­rung die Geschichte Steyrs und das Sys­tem der Zwangs­ar­beit zur Zeit des Nationalsozialismus.

Ach­tung: Bei den Spe­zi­al­füh­run­gen gibt es begrenzte Teil­neh­mer­zah­len, daher bitte unbe­dingt vor­anmel­den unter: anmeldung@nullmuseum-steyr.at


Datum: Sonn­tag, 30. Novem­ber 2019
Uhr­zeit: 13:00 – 14:30 Uhr
Alters­gruppe: Jugend­li­che & Erwachsene

 

 

Sams­tag, 30. Novem­ber @ 13.00

13:00

– 14:30

(1h 30′)