Mini Maker Faire Steyr 2017

DAS KREATIV-FESTIVAL FÜR DIE GANZE FAMILIE 
Am 29. und 30. Sep­tem­ber ver­an­stal­tet der Ver­ein Steyr-Werke zum zwei­ten Mal die Mini Maker Faire. Mit­mach­sta­tio­nen und Aus­stel­lungs­stü­cke wer­den heuer durch viele span­nende Work­shops für Jung und Alt ergänzt. Am Fes­ti­val­ge­lände zwi­schen dem Kul­tur­ver­ein RÖDA und dem Maker­space im Museum Arbeits­welt wer­den bei freiem Ein­tritt auch einige kuli­na­ri­sche Köst­lich­kei­ten aus der Region auf die Besucher/innen warten. 

Neben zahl­rei­chen Work­shops wird es auch Mit­mach­sta­tio­nen im Aus­stel­lungs­be­reich geben. Foto: Chris­tof Zachl

Stau­nen und Ent­de­cken beim Fes­ti­val der Kreativität
Am Frei­tag wird zwi­schen 14 und 20 Uhr und am Sams­tag zwi­schen 10 und 18 Uhr das erwei­terte Fes­ti­val­ge­lände von über 40 Aus­stel­lern bespielt. Inter­es­sant ist die Mischung der Sel­ber­mach-Pro­jekte: Neben Upcy­cling-Taschen wer­den selbst­ge­baute Robo­ter, Buch­scan­ner, CNC-Frä­sen und Desi­gn­ob­jekte aus Kera­mik zu sehen sein. Die Ver­an­stal­tung ist so bunt und divers wie die Maker­be­we­gung selbst: 3D-Druck, Elek­tro­nik, Kunst & Design, Robo­tik, VR oder klas­si­sches Hand­werk – fast alles ist erlaubt. Die Besucher/innen ler­nen nicht nur viel­fäl­tige Pro­dukte ken­nen, son­dern auch Men­schen, die durch jah­re­lan­ges Tüf­teln und Expe­ri­men­tie­ren ihre Idee zur Umset­zung gebracht haben.
Pro­gramm-Mix: Work­shops zum Mit­ma­chen und Ausprobieren
Heuer steht das Mit­ma­chen und Aus­pro­bie­ren noch mehr als im ver­gan­ge­nen Jahr im Vor­der­grund. Besucher/innen jeder Alters­klasse kön­nen sich auf ein bunt gefä­cher­tes Ange­bot freuen: Ob mit 3D-Dru­ckern, Ardui­nos, Robo­tern oder dem Laser-Cut­ter expe­ri­men­tie­ren, Sieb­dru­cken, Hula-Hoop-Rei­fen bauen oder Natur­kos­me­tik sel­ber machen – das Pro­gramm wird span­nend und viel­fäl­tig sein. Mit an Board sind die bereits viel­fach erprob­ten „Kinder-erleben-Technik“-Stationen von OTELO, die die Fami­li­en­freund­lich­keit des Fes­ti­vals unter­strei­chen. Schon die Kleins­ten kön­nen dort spie­le­risch etwas über Magne­tis­mus, Was­ser­kraft und Drech­seln ler­nen. Auch das Stey­rer For­schungs­in­sti­tut Pro­fac­tor ist mit sei­nem Open­LAB wie­der dabei, in dem man sich alles über 3D-Druck aneig­nen kann. Alle Infos und Anmel­dung zu den Work­shops: www.steyr-werke.at

Über tau­send Besu­che­rin­nen und Besu­cher begeis­ter­ten sich 2016 für das zweitägige-Festival | Foto: Steyr-Werke

Maker Fai­res begeis­tern tau­sende Men­schen rund um den Globus 
Die Maker Fai­res haben schon einige Jahre Geschichte hin­ter sich. Ihren Ursprung haben sie in der Zeit­schrift und dem Online-Chan­nel „Make:“. Sie prä­sen­tie­ren Sel­ber­mach-Pro­jekte aus aller Welt und bie­ten eine Platt­form für die wach­sende Fan­ge­meinde. Ziel von „Make:“ ist es, die Idee des Sel­ber­ma­chens zu stär­ken, eige­nen Tech­nik­ideen freien Lauf zu las­sen und offene Augen zu haben für eine neue Ver­wen­dung von Din­gen und Gegen­stän­den. Welt­weit gibt es bereits über 130 Maker Fai­res, auf denen per­sön­li­ches Netz­wer­ken und Wis­sens­aus­tausch mög­lich wird. Für man­che Aus­stel­ler war die Prä­senz auf einer Maker Faire auch schon der Anfang eines erfolg­rei­chen Startups.
Unter­stützt wird die heu­rige Mini Maker Faire Steyr von der Crea­tive Region Linz & Upper Aus­tria, dem Regio­nal­fo­rum Steyr-Kirch­dorf und NOI-Nature of Innovation.

Frei­tag, 29. Sep­tem­ber @ 14.00

14:00

– 19:00

(5h)