Petra Ram­sauer – Die Illu­sion von Frie­den und Freiheit

Seit 2011 herrscht Bür­ger­krieg in Syrien und es ist kein Ende in Sicht. Die Aus­wir­kun­gen sind nicht nur in Syrien zu spü­ren, son­dern auch in Europa. Die Nah­ost-Exper­tin Petra Ram­sauer beleuch­tet in ihrem Vor­trag die Situa­tion im Nahen Osten, die Aus­wir­kun­gen in Europa, Per­spek­ti­ven und die Rolle des „Isla­mi­schen Staa­tes“ als glo­bale Bedro­hung. Es geht aber auch um die Illu­sion der Euro­päer von ewig­wäh­ren­dem Frie­den und Wohl­stand in Europa und um bevor­ste­hende Ver­än­de­run­gen. Anschau­lich zeigt sie die poli­ti­schen Zusam­men­hänge und die dra­ma­ti­schen Fol­gen für die Men­schen in die­sen Län­dern auf.
PETRA RAMSAUER stu­dierte in Wien Poli­tik­wis­sen­schaft mit Schwer­punkt Nah­ost, in Paris Jour­na­lis­mus. Nach Sta­tio­nen beim ORF, Kurier und News, wo sie das Aus­lands­res­sort lei­tete, arbei­tet sie seit 2009 als Autorin und freie Jour­na­lis­tin, u. a. für pro­fil, Wie­ner Zei­tung, Ö1, den Schwei­zer Rund­funk und Zeit online. Meh­rere Preise, u.a. 2014 den Con­cordia-Preis für Men­schen­rechte. Im Vor­der­grund ihrer Tätig­keit steht seit 20 Jah­ren Kri­sen- und Kriegs­be­richt­erstat­tung, vor allem aus dem Nahen Osten. Seit 2011 berich­tet sie aus Libyen, Ägyp­ten, dem Irak und schwer­punkt­mä­ßig aus Syrien.
Ver­an­stal­ter: Volks­hoch­schule Steyr
Infos und Anmeldung:
Monika Sträußl­ber­ger, +43 7252 98243–11, monika.straeusslberger@nullvhsooe.at
Ein­tritt: 15 Euro
ermä­ßigt: 13,50 Euro

Diens­tag, 21. März @ 19.00

19:00

– 21:00

(2h)