Visionen-Werkstatt

Wir alle haben ein Bild von einer der Gesellschaft, in der wir leben wollen. Unserer Meinung nach soll diese möglichst frei und offen sein. Offen für Menschen, Meinungen, Religionen, Kulturen, unterschiedliche Interessen, die demokratisch verhandelt werden können. Im Zuge der ersten Visionen-Werkstatt haben wir gemeinsam schon konkrete Ideen für Formen einer “Offenen Gesellschaft” entwickelt. Für 2018 haben wir uns im Rahmen des Projekts “Welche Gesellschaft wollen wir sein?” vorgenommen, den Worten Taten folgen zu lassen. Die zweite Visionen-Werkstatt findet im JUKUZ Ennsleite statt.

 

Anmeldung unter: anmeldung@nullmuseum-steyr.at oder +43 7252 77351-0.
Die Veranstaltungsreihe “Welche Gesellschaft wollen wir sein?“ startete am 11. Oktober mit einer großen Townhall-Diskussion im Museum Arbeitswelt. Bis Juni 2018 wird die Reihe monatlich fortgesetzt und wandertdabei in unterschiedliche Stadtteile von Steyr. Die Abende werden gemeinsam mit dem Treffpunkt Dominikanerhaus, Treffpunkt Mensch & Arbeit und Attac Steyr organisiert und durchgeführt. Getragen und bereichert wird dieses neue Veranstaltungsformat von einer breiten und wachsenden Zahl von Unterstützern und Partnern.

 

Unterstützer:
Österreichische Gesellschaft für Politische Bildung ÖGPB, Rotary Club Steyr, Volkshochschule Oberösterreich, GRS – Gstöttner Ratzinger Stellnberger Wirtschaftsprüfung Steuerberatung, Wienerstädtische Versicherung
Partner:
Die Offene Gesellschaft, BFI OÖ, Volkshilfe Oberösterreich, Integrationszentrum Paraplü, ÖGB Steyr / Bildung, Frauenstiftung Steyr, Frauenhaus, Mauthausen Komitee Steyr, Evangelische Pfarrgemeinde, Kolping Steyr, Kulturplattform OÖ, kv roeda, Radio B138, Dekanat Steyr, Rotes Kreuz Steyr-Stadt, Genossenschaft für Gemeinwohl, AMS Steyr, IABB Steyr, Verein Wohnen Steyr, Buchhandlung Ennsthaler

Mittwoch, 24. Januar @ 18.00

18:00

– 21:00

(3h)