Zukunfts­re­gion Steyr – The Future of (Auto)Mobility

Für die Gestal­tung der Zukunft ist das Zusam­men­wir­ken von Poli­tik und Wirt­schaft wesent­lich. Hier bedarf es Dia­loge zwi­schen Politiker/innen aus Bundes‑, Lan­des- und regio­na­ler Ebene sowie Arbeitgeber/innen, Arbeitnehmer/innen und dem Arbeits­markt­ser­vice. Des­halb lädt das Exper­ten­netz­werk Smart Inno­va­tion Steyr (SI.SR) gemein­sam mit den Steu­er­be­ra­tungs­un­ter­neh­men GRS, SKZ-MOORE STEPHENS und Deloitte zur Podi­ums­dis­kus­sion „Zukunfts­re­gion Steyr“ am Mitt­woch, den 17. Okto­ber ab 18:00 Uhr im Museum Arbeits­welt Steyr. 
Mit dem neuen Ver­an­stal­tungs­for­mat „Zukunfts­re­gion Steyr“ will Smart Inno­va­tion Steyr die Men­schen zusam­men­brin­gen, um wesent­li­che The­men für die Region zu dis­ku­tie­ren. Die erste Ver­an­stal­tung wid­met sich der Zukunft des Indus­trie­stand­orts und sei­ner star­ken Ori­en­tie­rung auf die Die­sel­tech­no­lo­gie und den Ent­wick­lun­gen in der Elek­tro­m­o­bli­tät des Automotiv-Bereichs.
Mit Ingolf Schäd­ler (BMVIT), Gün­ter Rübig (WK , Sparte Indus­trie), Dr. Hel­mut Eichlse­der (TU Graz), Lukas Wal­ter (AVL List), Andreas Brich (AK ), Mar­kus Vogl (Ver­ein FAZAT) dis­ku­tiert ein hoch­ka­rä­ti­ges Podium über fol­gende Fra­gen: Wel­che Rah­men­be­din­gun­gen ist die Auto­mo­tiv-Bran­che unter­wor­fen? Wel­che Trans­for­ma­tio­nen wer­den gefor­dert? Wel­che Hand­lungs­spiel­räume erge­ben sich dadurch für die Wirtschaftsakteure?
Mode­ra­tion: F. X. Pries­ter (Deloitte / SI.SR) und Dr. Rein­hard Schwarz (SKZ-MOORE STEPHENS / SI.SR)
Anmel­dung unter http://tic-steyr.at erbeten.

Mitt­woch, 17. Okto­ber @ 18.00

18:00

– 20:30

(2h 30′)