Seit April 2022 läuft die Ini­tia­tive „Extrem­is­mus­präven­tion macht Schule“ bei der bun­desweit Schü­lerin­nen und Schüler aller Schul­stufen und Schul­typen für die Gefahren von Ungle­ich­heit­side­olo­gien sen­si­bil­isiert und ihre Resilienz gegenüber Radikalisierung gestärkt wer­den sollen. Auch das Muse­um Arbeitswelt ist hier mit zwei Work­shops der Poli­tik­w­erk­statt vertreten.

In den Work­shops „Prinzip­i­en der Demokratie“ und „Wer darf mitbes­tim­men? Par­tizipa­tion in ein­er Demokratie“ ler­nen Schüler*innen über unser demokratis­ches Zusam­men­leben und was jed­er Einzelne dafür tun kann und muss, dass dieses erhal­ten bleibt.

Schulen kön­nen die Work­shops unter diesen Links buchen.

 

Der Vorteil für die Schulen: Die Vermittler*innen kom­men in die Klasse und für Schulen sind die Ange­bote kosten­frei. Ab sofort bis Juni 2023 buch und durchführbar.

Mit Unter­stützung des Bun­desmin­is­teri­ums für Bil­dung, Wis­senschaft und Forschung.