Neue Dop­pel­spitze startet mit neuer Organisationsstruktur

Im Museum werden die Weichen für die Zukunft gestellt

Mit Jän­ner 2020 übernehmen Maria Vogeser-Kalt und Stephan Rosinger als Dop­pel­spitze die Leitung des Muse­um Arbeitswelt. Mit der Teilung in einen kün­st­lerischen und kaufmän­nis­chen Ver­ant­wor­tungs­bere­ich, ist der Wan­del in der Organ­i­sa­tion­sstruk­tur abgeschlossen und das Muse­um im 21. Jahrhun­dert angekommen. 

Kul­turelle Bas­is­fi­nanzierun­gen und Förderun­gen durch Städte, Gemein­den, Län­dern und Bund sind von immenser Bedeu­tung, um eine vielfältige Kul­tur­land­schaft in Oberöster­re­ich zu gewährleis­ten. Trotz­dem steigen die Her­aus­forderun­gen für Kul­turin­sti­tu­tio­nen in ganz Öster­re­ich. Museen wie wir und andere Ein­rich­tun­gen sind zunehmend davon abhängig, ihre Bud­gets durch Drittmit­tel mitzu­fi­nanzieren.
Neben Anforderun­gen wie steigen­der Flex­i­bil­ität, gedankliche und physis­che Mobil­ität der Mitarbeiter/innen sowie unregelmäßi­gen Arbeit­szeit­en wird von Kul­turbe­trieben nun zunehmend erwartet, ihre Finanzierung durch pri­vate oder pro­jek­t­be­zo­ge­nen Unter­stützung zu gewährleisten.

Das Muse­um Arbeitswelt — das zugle­ich auch Ver­anstal­tung­sort ist — stellt sich dieser Her­aus­forderung und hat deshalb die Form ein­er Dop­pel­spitze gewählt. Für die mit­tel- und langfristige kün­st­lerische Aus­rich­tung, Kul­turko­op­er­a­tio­nen und ‑ver­anstal­tun­gen ist nun Stephan Rosinger als kün­st­lerisch­er Leit­er ver­ant­wortlich. Maria Vogeser-Kalt, Betrieb­swirtin und langjährige wis­senschaftliche Mitar­bei­t­erin im Forschungs­bere­ich der FH OÖ am Cam­pus Steyr, ist für das Bud­get, Organ­i­sa­tion­sstruk­tur und Drittmit­tel­fi­nanzierung zuständig. Mit dieser neuen Aufteilung wird auf die kom­plex­er wer­den­den Anforderun­gen reagiert.

Das Muse­um Arbeitswelt ist stetig bemüht, mit effizien­tem Mit­telein­satz ein­ma­lige und beson­dere Kul­tur­erleb­nisse für möglichst viele Men­schen aus der Region und darüber hin­aus zu schaf­fen. Nicht zulet­zt deswe­gen ist ihm auch 2019 der Öster­re­ichis­che Muse­um­spreis ver­liehen wor­den. Dass dies gelun­gen ist, ist auch auf die gute Zusam­me­nar­beit im Team zurückzuführen.

(Foto: C. Kreil)


PRESSEKONTAKT
Muse­um Arbeitswelt Steyr
Wehrgraben­gasse 7, 4400 Steyr
presse@nullmuseum-steyr.at
07252/77351–14/15