Paul Mason — Postkapitalismus

Der britis­che Autor und vielfach aus­geze­ich­nete Jour­nal­ist beschreibt in seinem 2016 erschienen Werk „Postkap­i­tal­is­mus“ die Grundzüge ein­er kom­menden Ökonomie. Mason schreibt, dass wir drei Dinge wis­sen: Der Kap­i­tal­is­mus hat den Feu­dal­is­mus abgelöst; sei­ther durch­lief er zyk­lis­che Tiefs, spätestens seit 2008 stot­tert der Motor. Wie hat sich seine Analyse durch die glob­ale Pan­demie und die voran­schre­i­t­ende Kli­makrise verän­dert? Welche verän­derten Lebens- und Arbeitsweisen wird es benöti­gen, um auf diese Her­aus­forderun­gen als Gesellschaft zu reagieren? 

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Schwerpunkts zu „Solidarität – Krisenerscheinung oder Triebkraft für Demokratien“ statt.

Tick­ets VVK 8 Euro / AK 10 Euro

Bitte beacht­en Sie, dass es durch die 2G-Kon­trolle zu Verzögerun­gen an der Kas­sa kom­men kann. Wir empfehlen daher früher vor Ort zu sein.


Covid-19 Sicherheitsmaßnahmen

Die Ver­anstal­tung find­et auf Basis der aktuell gülti­gen Öff­nungsverord­nung statt. Die jew­eils gülti­gen Bes­tim­mungen find­en Sie auf der HIER.


Mitveranstalter Volkshochschule Oberösterreich
Förderer Stadt Steyr Kultur, Arbeiterkammer OÖ, ÖGPB Österreichische Gesellschaft für Politische Bildung
Sponsoren Atteneder Grafik Design, GRS | Gstöttner Ratzinger Stellnberger Wirtschaftsprüfung Steuerberatung, Hertl Architekten, MOORE SKZ Wirtschaftsprüfung Steuerberatung, Raiffeisenbank Steyr, Hotel & Restaurant Christkindlwirt, BMD Systemhaus
Partner KUPF OÖ Kulturplattform, Hunger auf Kunst & Kultur, Ennsthaler Buchhandlung, Cafe/Bar Glück Auf

Foto © J. Bauer

Paul Mason — Postkapitalismus