Rudolf Anschober — Pandemia

Der Aus­bruch der Coro­na-Pan­demie ste­ht für den Beginn ein­er neuen Zeitrech­nung. Weltweit erkranken und ster­ben Mil­lio­nen Men­schen, ein Ende ist trotz Imp­fun­gen nicht abzuse­hen. Jet­zt berichtet mit dem ehe­ma­li­gen Gesund­heitsmin­is­ter Rudolf Anschober erst­mals ein ver­ant­wortlich­er Poli­tik­er. Anschober schildert am Beispiel von fünf Per­so­n­en – ein­er Inten­sivmedi­ziner­in, ein­er Forschungsko­or­di­na­torin, ein­er Long-Covid Pati­entin, ein­er allein­erziehen­den Buch­händ­lerin und eines Min­is­ters –, von den beispiel­losen Her­aus­forderun­gen durch die Pan­demie. Die Innenan­sicht eines Ausnahmezustandes.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Schwerpunkts zu „Solidarität – Krisenerscheinung oder Triebkraft für Demokratien“ statt.

Tick­ets VVK 14 Euro / AK 18 Euro

Bitte beacht­en Sie, dass es durch die 2G-Kon­trolle zu Verzögerun­gen an der Kas­sa kom­men kann. Wir empfehlen daher früher vor Ort zu sein.


Covid-19 Sicherheitsmaßnahmen

Die Ver­anstal­tung find­et auf Basis der aktuell gülti­gen Öff­nungsverord­nung statt. Die jew­eils gülti­gen Bes­tim­mungen find­en Sie auf der HIER.


Förderer Stadt Steyr Kultur, Arbeiterkammer OÖ, ÖGPB Österreichische Gesellschaft für Politische Bildung
Sponsoren Atteneder Grafik Design, GRS | Gstöttner Ratzinger Stellnberger Wirtschaftsprüfung Steuerberatung, Hertl Architekten, MOORE SKZ Wirtschaftsprüfung Steuerberatung, Raiffeisenbank Steyr, Hotel & Restaurant Christkindlwirt, BMD Systemhaus
Partner KUPF OÖ Kulturplattform, Hunger auf Kunst & Kultur, Ennsthaler Buchhandlung, Cafe/Bar Glück Auf

Foto © U. Hölzel

Rudolf Anschober — Pandemia