DAS FRÜHJAHR 2020

Das Jahr 2019 hat­te für das Muse­um Arbeitswelt eine Menge span­nende, aufre­gende aber auch aufreibende Meilen­steine parat. Ein beson­deres High­light war die Ver­lei­hung des Öster­re­ichis­chen Muse­um­spreis in Salzburg. Betont wurde bei der Begrün­dung ins­beson­dere die lebendi­ge Aus­rich­tung des Haus­es, die auch poli­tis­che Bil­dung­sprozesse ermöglicht. Diesen Weg wollen wir 2020 fort­set­zen und wir arbeit­en fleißig daran, die let­zte Sai­son der Ausstel­lung ARBEIT IST UNSICHTBAR gebührend zu zelebrieren.

Vermittlung

Für Schü­lerin­nen und Schüler ab der 2. bis zur 13. Schul­stufe wird im kom­menden Jahr ein bre­ites Bil­dungsange­bot in der Ausstel­lung ARBEIT IST UNSICHTBAR, im Gedenko­rt STOLLEN DER ERINNERUNG und der Poli­tik­w­erk­statt DEMOS erar­beit­et, das neben bekan­nten Ver­mit­tlungsvari­anten auch viel Neues mit sich brin­gen wird. In der Ausstel­lung ARBEIT IST UNSICHTBAR wer­den zum Beispiel, neben den beste­hen­den Work­shopthe­men Arbeit, Beruf, Demokratie und Dig­i­tal­isierung, neue Schw­er­punk­te mitein­be­zo­gen, die sich rund um die Bere­iche Ressourcennutzung und Nach­haltigkeit drehen. Infor­ma­tio­nen zum päd­a­gogis­chen Angeobt find­en Sie HIER.

Veranstaltungen

Zugle­ich wer­den erfol­gre­iche Ver­anstal­tungs­for­mate wie Lesun­gen für Kinder, Pro­gram­mi­er-Clubs für Kinder & Jugendliche sowie Vor­lesun­gen, Diskus­sio­nen und The­ater für Erwach­sene auch 2020 den Kul­tur- und Bil­dungskalen­der füllen und Men­schen jed­er Alters­gruppe ins Muse­um bewe­gen. Neben den Kern­the­men Arbeit und Demokratie ste­hen auch im näch­sten Jahr The­men wie Dig­i­tal­isierung, Kli­ma, aber auch die Jubiläen wie 25 Jahre EU-Beitritt und 75 Jahre Befreiung vom Nation­al­sozial­is­mus im Zen­trum der Auseinan­der­set­zung. Geplant sind unter anderem Kul­turver­anstal­tun­gen mit Maria Hof­stät­ter, Jörg Fleck­er, Har­ald Welz­er u.v.m.

Aktionstage

Darüber hin­aus wird 2020 ein Schw­er­punkt auf Aktion­stage und Aktionswochen gelegt, in denen die Kern­the­men der päd­a­gogis­chen Arbeit des Muse­ums in ein beson­deres Licht gerückt wer­den. So find­et am 5. Mai in Zusam­me­nar­beit mit der Pri­vat­en Päd­a­gogis­chen Hochschule der Diözese Linz der Aktion­stag Poli­tis­che Bil­dung zum The­ma Europa statt. Auch an Aktionswochen zu den The­men Beruf­sori­en­tierung, Inklu­sion, Nach­haltigkeit und Gedenken wird gearbeitet.

Wissenschaft und Forschung

Ein Höhep­unkt für den fach­wis­senschaftlichen Aus­tausch von Exper­tisen im Feld der Gedenkpäd­a­gogik wird das Zen­trale Sem­i­nar sein, das in Zusam­me­nar­beit mit dem Vere­in erinnern.at Mitte Novem­ber im Muse­um Arbeitswelt aus­ge­tra­gen wird und Lehrer/innen aus ganz Öster­re­ich auch mit dem Bil­dungsange­bot des Muse­ums ver­traut machen wird. Mit dem Zen­tralen Sem­i­nar endet auch die drei­jährige Präsen­ta­tion­szeit der Ausstel­lung ARBEIT IST UNSICHTBAR. Ab 16. Novem­ber wird der Ausstel­lungs­bere­ich dann für die OÖ Lan­desausstel­lung 2021 umgebaut.